Poesie, Texte

Home sweet home.

Das Streben nach dem Gefühl zu Hause zu sein,
eine Tür zu schließen und sich sicher und geborgen zu fühlen.
Freiraum zum entfalten.
Erwartet, umarmt und erfreut empfangen zu werden.
Viele Reisen kann ein Leben füllen
und doch findet keine einen Ort wie diesen.

Diese Lichter von Heimelichkeit in den Städten,
zwischen all den Menschen sind winzig und spärlich.
“Wir rennen und rennen und das Glück rennt hinterher.”
Immer fixiert auf das Finden.

Doch hält man einmal inne,
eine zeitlang nur,
könnte man schon angekommen sein.

Home sweet home.

Kategorie: Poesie, Texte

von

Sascha Gawrilow, geboren am 03. November 1979 im brandenburgischen Frankfurt an der Oder, heute in Leipzig lebend. Ist gelernter Maler sowie staatlich anerkannter Erzieher. Wortsuchend, laienphilosophisch, fotografisch, naturverbunden, kreativ und veloverliebt ist er als Freigeist in der Wortfinderei, Laienphilosophie, Suchtprävention und als Schreiberling tätig und ist ein überaus begeisterter Radfahrer.