Alle Artikel mit dem Schlagwort: mountains

Lizum: Zwischen Himmel und Erde.

Es gibt Orte, an denen bekommt man das Gefühl, man befindet sich am Ende (oder eben auf dem Dach) dieser Welt, verborgen hinter einer langen Reise oder gar nur einmal um die Ecke. Erst viel später merkt man, welche neuen Kräfte diese Orte in einem ausgelöst haben. Genauso gibt es “Stimmen”, die hörst Du nicht im Augenblick an diesen Orten. Irgendwann einmal kehren sie zurück, irgendwo auf deinem Weg durchs Leben, wenn Du einmal zur Ruhe kommst, Stille in Dir findest. Fern der Funktionalität des Alltags und der Hast die uns umgibt. Findest den Freiraum über das Leben nachzudenken. Über dein Leben. Und dann, auf einmal, flüstert sie, dann kannst Du sie hören, diese “Stimme” aus Irgendwann im Irgendwo. Nicht in deinem Ohr, sondern direkt in deinem Herzen. Sie ist Dir vertraut, aus einem Moment, in dem du diese nicht hättest wahrnehmen können, weil das Leben viel zu laut und schnell in seinem Trott verlief. Und dann, in einer völlig anderen Lebenssituation, ist sie dir auf einmal ganz nah und vertraut. In diesem Augenblick wird …

Wintermomente in Harrachov.

Ich sah diese Landschaft, wollte alles aufnehmen und aufsagen von dem was mich umgab. Ich wollte Momente festhalten, sie in Ruhe aufnehmen, genießen. Es öffnete sich der Himmel, die Wolken und der Nebel lagen mir zu Füßen. Die Weite dieses Stückchen Erde gehörte für einige Augenblicke mir. An jeder erreichten Lichtung freute ich mich in das Tal blicken zu können, hinüber zu den anderen Gipfeln, über die mit scheinbar weichem weißem Puder bedeckten Waldkronen. Ich nahm diese saubere klare Luft wahr, atmete sie ein und spürte in mir Losgelöstheit von manchem Ballast des Alltags zu Hause. Die Sonne wärmte das Gemüt und ließ mich die Kälte um mich herum vergessen. Der Himmel breitete sich in einem zarten blau über mir aus und ich hatte das Gefühl als würde mich der Moment tröstend streicheln wollen. Nach dem erreichen des Höhepunkts auf dem Berg, ging es wieder Richtung Tal, immer am Velká Mumlava, mit seinen Mumlava Wasserfällen, entlang bis hin zum Mummelfall. Die Erschöpfung war nach der langwierigen und schier endlos erscheinenden Bergauffahrt in den Gliedern mehr …