Alle Artikel mit dem Schlagwort: kathrin weßling

Aus diesem Leben kommen wir nie mehr wieder raus.

1. An dieser Straßenecke war ich für einen Moment der traurigste Mensch der Welt, versprochen. Nie kann jemand dort trauriger gewesen sein, als ich. Wenn ich mit dem Bus dort vorbeifahre, stelle ich mir vor, wie dort ein Denkmal für mich errichtet wird. Auf dem steht: hier hat der traurigste Mensch der Welt für dich geweint. 2. Wie gefällt dir dieser Gedanke: jemand weint um dich. Ich glaube, die Antwort verrät ziemlich viel über jemanden. Findest du das schön? Findest du es traurig? Sammelst du Tränen, wie du Unterwäsche sammelst? Und Haarnadeln, die sie in deinem Bett verloren haben? Und Momente, die jemand mit dir geteilt hat, der noch gar nicht wusste, dass du gar nichts teilen kannst, das dir nicht gehört. 3. Unsere Stadt ist aus Klebstoff. Überall haben wir unsere Namen mit einer Berührung festgeklebt. Hier haben wir dümmlich gelacht und dort noch dümmer geweint über das Dümmste der Welt: uns zwei. Hier haben wir getanzt und hier haben wir getrunken, dort drüben stand dein Fahrrad, ich weiß es noch genau. In diesem …

“Für jene, die nie aufhören können, wenn es am Schlimmsten ist. Die nicht glauben, sondern grauen und sich grämen, sich geißeln und verlieren. Die kämpfen bis zum Kotzen. Die fürchten und ekeln und anecken und schimpfen und schreien und nörgeln und heulen. Für jene, die nicht schön sein wollen, für jene, die nichts wissen wollen außer alles, für jene, die sich nicht bremsen können, die nicht elegant, nicht nett, nicht zart, nicht ironisch, nicht immer noch ein bisschen mehr sind. Für jene, die nicht tanzen können und nicht mal gehen. Für jene, die nicht loslassen können und nichts kaputt, nichts wieder gut und nichts ungeschehen machen. Für jene, die durch Wohnungen wandern und durch Städte, durch Köpfe und durch Ängste, durch Jammertäler, durch die immer gleichen Fragen ohne Antworten Fragen ohne Antworten Fragen ohne Antworten, für die Dummen und die Blöden, für die Verlierer und die Abgebrannten, für die Konjunktive, die Angsthasen, die Kontrollfreaks, die Zwangsneurotiker, die Depressiven, die Kaputten und all jene, die erst aufhören, wenn die Stimme versagt. Für alle ohne Fotofilter auf …