Alle Artikel mit dem Schlagwort: herzundseeleschreibt

Aufregung in meinem Kopf

Gedanken drängen sich durch die Hirnwindungen. Sie sollen nicht da sein, wo sie gestern waren. Und sie werden nicht da sein, wo ich sie morgen erwarte.Der Moment sieht die Dinge und wird sie irgendwo speichern. Nur irgendwann hoffst du, dass sich Speicherungen lösen, lösen für immer und dir sagen, dass es Wichtigeres gibt als alte Geschichten, die den Hirnfraß verursachen.

Wenn man über seine eigenen Grenzen hinaus wachsen will, sollte man eventuell doch damit rechnen eine vielleicht etwas lächerliche Figur zu machen. aus einer selbstfindungsphase.

Dialog der Seelen.

Im Versuch in der Seele anzukommen, wo die Worte entstehen, sind diese meistens auf dem Weg nach aussen schon verhallt. Denoch möcht ich sie hochholen und deuten, sie spüren und mich im Herzen berühren lassen. Manchmal trifft man auf Menschen, die durch ihre Worte eine solche Macht haben, dass die eigene Seele geöffnet wird und sie befähigt wird zu antworten. Dann wirkt die verbale Kommunikation wie ein Dialog der Seelen. „Die Sprache ist der Fingerabdruck unserer Seele.“

Da könnte ich ja gleich mit der Wand reden, sage ich mir und bin verärgert. Doch die Wand ist mehr…, sie wirft mir meine Worte zurück. Doch wem vertraut die Wand sich an? Die Innenwand der Aussenwand oder dem geheimnisvollen Wind, der durch die Bäume zieht, immer begierig darauf das Neueste zu erfahren und es in die Welt hinauszutragen. Mauern und Wände tauschen ihre Geheimnisse nur mit der Nacht, denn nur diese ist verschwiegen genug. aus einem gescheiterten kommunikationsversuch mit einer wand In der ruhe und einsamkeit der nacht, jedoch entstanden zumindest worte.

Wir sind gegen den Stumpfsinn des Alltags, denn wir sind Freigeister. Wir wissen, links und rechts des Weges ist es bunter und grüner als auf dem eigentlichen Pfad. normal ist nicht.

Wahrnehmung und Entscheidung.

Ein Résumé: Wie frei sich das Leben anfühlt, wenn ich sagen kann, es ist egal ob richtig oder falsch. Ich kann probieren und abwägen ob es mir gut tut oder eben nicht. Ob es gut ist oder nicht hat nichts mit richtig oder falsch zu tun, sondern mit Wahrnehmung meiner Bedürfnisse die vom Herzen kommen. Denn nur durch Wahrnehmung meines Geistes und Seele lerne ich mich wirklich kennen, nicht durch Kopfentscheidungen die mich selbst manipulieren. Denn mein Verstand ist längst schon verdreckt und befindet sich aktuell in der Defragmentierung.

Ganz unabhängig davon, wie lange man auf ein Ziel, mit dem Wissen auf jegliche Veränderungen, hingearbeitet hat, fühlen sich die anstehenden Veränderungen der äußeren Umstände denoch seltsam komisch an. Es ist eine verrückte Welt, diese Welt der emotionalen Wahrnehmungen. Der Kopf wirkt in diesen unbeholfen, jedoch das Herz und Vertrauen scheinen in dieser Begebenheit etwas melden zu haben. Mit der Hoffnung und der Zuversicht, dass der Weg gut sein wird auf dem man die nächsten Schritte geht. with hope. forward…, step by step. ♥ my heart, my soul, my brain.

Gedanke zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober

Mauern umgestalten, bis heute, jeder einzelne von uns, tagtäglich. Die Einheit mit unserem direkten Umfeld ist eine große Herausforderung. Jeder Mensch muss sich ab und an natürlich abgrenzen können, jedoch nicht ausgrenzen. Dazu sollten wir kreativ den gemeinsamen Umgang miteinander und füreinander gestalten. Das gilt nicht nur für Beziehungen in Ost und West, sondern auch für jene zu unseren Partnern, Familien, Freunden und den uns Tag für Tag begegnenden Menschen. Die Einheit scheitert nicht an der Politik oder am Ost-West-Konflikt, sondern in unseren Herzen zueinander. Seit Mensch und glaubt an die Liebe zum Leben, denn leben funktioniert nur gemeinsam!

Dann, irgendwann, trete ich mir immer näher und sehe immer schärfer die Risse in meinem Spiegel. Immer näher trete ich mir und sehe immer deutlicher die Schatten der Zeit auf meiner Haut. Risse und Schatten auf und unter der Oberfläche konturenstarke Zeugnisse von jener Vergangenheit in der ich mich suchte, das Sein, in Gesprächen, in Erfahrungen, in Konflikten, in Freundschaften, in Lieben, in Erkenntnissen, in Abenteuern. Immer wieder suchte nach der Nähe zu mir. Die Frage steht offen wie sich die Suche irgendwann entwickelt. Heute suche ich noch und finde stetig ein Stückchen näher ans Sein. In einigen Jahrzehnten…? Ich suche weiter bis dahin, in jeglicher Zuversicht. ♥ Myself and i