Alle Artikel mit dem Schlagwort: glaube

„Graue Löcher. Weiße Wolken.“ Ein Dokumentarfilm über den Ausstieg aus der Sucht.

Der Film “Graue Löcher. Weiße Wolken.“ von Ines Baumann und Ansgar Otto erzählt von drei suchtkranken Menschen, deren Leben auf unterschiedlichste Art und Weise aus den Fugen geraten ist. Ich (Sascha), Norina und Ellen nehmen die Zuschauer auf eine 45minütige Reise mit, in eine Realität von Drogen, Einsamkeit, Hoffnungslosigkeit bis hin zu den großen Wendepunkten ihrer Therapien in der „Holzmühle Kämmeritz“. Als ich im Sommer 2011 gefragt wurde, ob ich mich bereit erkläre in diesem Film über mein Leben berichten zu wollen, überlegte ich nicht lange. Ich war kurz vor Beendigung meiner zwei Jahre andauernden Therapiezeit und spürte, dass dies eine Art “runder Abschluss” und bleibendes Zeitdokument für diesen Lebensabschnitt sein könnte. Zur Filmpremiere am 02. September 2012 wurde meine Entscheidung als richtig bestätigt. Der Film wurde liebevoll im Detail verliebt gestaltet und strahlt die aufzubringende Kraft für eine Therapie, wie auch die Hoffnung aus, die in solch einer zu erleben ist. Dokumentarfilm „Graue Löcher. Weiße Wolken“ von Ines Baumann. Die Entscheidung zu treffen, den Ausstieg aus einem krampfhaften Tun oder Empfinden anzugehen und sich …

Manche Menschen sagen, dass Glaube feige und dumm ist. Und man mache sich damit alles einfacher. Das habe ich nie verstanden. Für mich ist Glaube eine unglaubliche Herausforderung. Auf etwas vertrauen und etwas annehmen, von dem man gar nicht weiß, ob es tatsächlich so ist, weil es keine Beweise dafür gibt, das ist ganz und gar nicht einfach. Da frage ich mich dann, die Menschen, die Glaube naiv finden, wie die wohl darauf reagieren, wenn jemand ihnen sagt, dass er sie liebt. Glauben die das dann? Oder fordern die erst einmal Beweise? … Melliteratur

Keith Green, 1972.

„Türme  der Glückseeligkeiten, die auf Sand der Verwirrung aufgebaut sind, brechen normalerweise zusammen. Ich grabe tief, ich grabe tief, ich muß diesen festen Felsengrund finden. Ich grabe tief, ich wasche mit Wasser und reinige die Erde. Wenn ich ein solides Ich finde, falls es eines gibt, baue ich mir eine Heimathütte in meinem Herzen. Und teile sie vielleicht mit einer anderen soliden Seele.”

Wenn dir der Glaube an Gott und Jesus durch deinen Verstand verwährt bleibt, dann glaube an seine guten Mächte, die uns durch alltäglich begleitende (un)scheinbare Engel gegenüber stehen, in Menschen wie Du und Ich, die Wege mit uns gehen, Unterstützung und Wegweisung geben. Wer Obacht gibt und alles Geschehene einmal bewusst reflektiert, wird erfahren, dass in manchen mehr dahinter steckt als nur der eigene freie Wille und Verstand. Engel sind es, durch die uns Gott näher kommen mag und uns zeigen will, dass er nicht überirdisch ist und dadurch für jeden erreichbar sein kann, in jedem und durch jeden Menschen. myself and my brain.