Texte

Stadt

Herz schlägt. Mit Tausenden schlägt es und wehrt sich gegen den Takt der anderen. Längst ist der Schritt der gleiche, der Blick, die Hektik, die Besitzt ergreift von den Gedanken. Nur das Herz wehrt sich noch. Gegen das grau der Häuser, den Lärm der Autos, die Neonröhren. So viele Menschen auf einem Platz, so viele Herzen nebeneinander und doch kennt keines das andere beim Namen. Im Takt der Vergessenen schlagen sie, im Takt der Verlorenen.
Man hetzt und eilt und quetscht sich durch die Straßen. Rote Ampel. Stopp, warte. Grün, weiter. Laufen, quetschen, schieben, drängen, eilen. Tunnelblick. In Tunneln sind wir zuhause. Alles einsteigen, Türen schließen automatisch. Tunnel, Röhre, Rolltreppe, Tunnel, Augustin. Oh, du lieber Augustin.
Der Blick ergraut und das Herz wird müde. So aussichtslos scheint der Kampf.
Das Herz sehnt sich nach Horizont.

via glasperlenspielerin

Kategorie: Texte

von

Sascha Gawrilow, geboren am 03. November 1979 im brandenburgischen Frankfurt an der Oder, heute in Leipzig lebend. Ist gelernter Maler sowie staatlich anerkannter Erzieher. Wortsuchend, laienphilosophisch, fotografisch, naturverbunden, kreativ und veloverliebt ist er als Freigeist in der Wortfinderei, Laienphilosophie, Suchtprävention und als Schreiberling tätig und ist ein überaus begeisterter Radfahrer.