Texte
Schreibe einen Kommentar

“Es gibt Momente, in denen tue ich was ich bin. Es gibt Momente, in denen bin ich was ich tue. Es gibt Momente, in denen breche ich aus. Es gibt Momente, in denen finden wir in der Einsamkeit ein Wir. Es gibt Momente, in denen verliere ich mich in deinen Augen. Es gibt Momente, in denen glänzen sie durch meine Worte in deinen Ohren. Es gibt Momente, in denen schließen sich unsere Augen und lassen einfach geschehen. – Unvergesslich diese Momente, in denen wir beisammen sind und uns selbst das Wort „Liebe” vergessen lassen. Nur das Gefühl uns in den Bann ziehend, uns immer weiter kopf- und haltlos fallen zu lassen …“ // she said to me quietly: fall in love.

Kategorie: Texte

von

Sascha Gawrilow, geboren am 03. November 1979 im brandenburgischen Frankfurt an der Oder, heute in Leipzig lebend. Ist gelernter Maler sowie staatlich anerkannter Erzieher. Wortsuchend, laienphilosophisch, fotografisch, naturverbunden, kreativ und veloverliebt ist er als Freigeist in der Wortfinderei, Laienphilosophie, Suchtprävention und als Schreiberling tätig und ist ein überaus begeisterter Radfahrer.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.