Poesie
Schreibe einen Kommentar

Licht.

Und dann berührt mich das Licht am Morgen.
Weich und zart spricht es zu mir.
Spricht mit seinen sanften Farben:
“Komm. Komm einfach mit mir.”
während es ganz langsam meine Arme
mit seinen warmen Strahlen bedeckt,
auf meinem Gesicht verweilen wollend,
um dann meine Augen mit Leben zu füllen.

“Komm. Komm flieg´ mit mir,
begleite mich irgendwo hin.
Ganz egal.
Komm.”

Ich gehe hinaus,
das Licht umhüllt mich,
wird zu meinem Begleiter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.