Poesie
Schreibe einen Kommentar

Avis.

Wenn Traurigkeit nur ein Vogel wäre,
wie leicht fiele uns das Hoffen,
wüssten wir den Himmel als Nest,
in dem wir nach dem Abheben
landen um anzukommen.

Ohne die Angst sich zu verlieren,
wie die verlaufenden Spuren im Sand
vor dem kühlen Nass, ohne die Angst
von den Wellen im Sturm ergriffen und
irgendwo einfach angespült zu werden.

Kategorie: Poesie

von

Sascha Gawrilow, geboren am 03. November 1979 im brandenburgischen Frankfurt an der Oder, heute in Leipzig lebend. Ist gelernter Maler sowie staatlich anerkannter Erzieher. Wortsuchend, laienphilosophisch, fotografisch, naturverbunden, kreativ und veloverliebt ist er als Freigeist in der Wortfinderei, Laienphilosophie, Suchtprävention und als Schreiberling tätig und ist ein überaus begeisterter Radfahrer.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.