Texte
Schreibe einen Kommentar

Afterhour.

Erst wenn die Bar geschlossen wird, der Pegel der Musik verstummt und den Raum in Ruhe hüllen lässt, die Discokugeln und das zuckende Licht der flackernden Strobo aufgehört haben künstliche Illusionen von Ungezwungenheit und Lebensfreude zu erzeugen, die Geschäftsphilosophien der Clubbetreiber aufging und die Nacht sich hinter langen Schatten versteckt, dann beginnt der wahre Tanz, der Tanz der Freiheit im Rhytmus des Seins auf der Tanzfläche des Lebens, immer nach neuen unbekannten Melodien schwingend und tänzelnd im hellen Licht des Tages und ganz nach den Klängen des lebendigen Alltags, immer weiter hinein.

Kategorie: Texte

von

Sascha Gawrilow, geboren am 03. November 1979 im brandenburgischen Frankfurt an der Oder, heute in Leipzig lebend. Ist gelernter Maler sowie staatlich anerkannter Erzieher. Wortsuchend, laienphilosophisch, fotografisch, naturverbunden, kreativ und veloverliebt ist er als Freigeist in der Wortfinderei, Laienphilosophie, Suchtprävention und als Schreiberling tätig und ist ein überaus begeisterter Radfahrer.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.